Von Döllen einstimmig bestätigt

Katholische Jugendverbände tagen auf dem Jugendhof
Die Delegierten der BDKJ Landesversammlung 2017

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Landesverband Oldenburg traf sich zur Landesversammlung auf dem BDKJ-Jugendhof in Vechta. 32 Delegierte reflektierten dabei die Arbeit ihres Dachverbandes. Schwerpunktmäßig wurden die Mitgestaltung des Katholikentages 2018 in Münster, die Durchführung der 72-Stunden-Aktion, einem Sozialprojekt der kath. Verbände sowie der Neubau des BDKJ-Jugendhofes in Vechta behandelt. „Die katholische Jugendverbandsarbeit hat im vergangenen Jahr großartige Arbeit geleistet“, begeistert sich Christine Haker. „Darum freue ich mich besonders auf die Fertigstellung des Neubaus auf dem Jugendhof, der unseren Verbänden Räume und Möglichkeiten, auch für anstehende Projekte, bieten wird.“

Im Mittelpunkt des Treffens standen Wahlen für den ehrenamtlichen Vorstand sowie die Verabschiedung langjährig Engagierter. Stellvertretende Vorsitzende Anne von Döllen (28) aus Goldenstedt wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. „Als ich vor drei Jahren neu in den Vorstand gewählt wurde, war ich von der Vielfalt der Arbeit des BDKJ überwältigt“, erzählte von Döllen vor ihrer Wahl. „Darum möchte ich mich auch weiter mit Taten- und Gestaltungsdrang für den BDKJ einsetzen.“ Daniel Stec (24) aus Sande schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus.

Zum Ende der Landesversammlung zeigte sich BDKJ-Vorsitzender Peter Stromann zufrieden. „Wir konnten die Beteiligung der Mitgliedsverbände im BDKJ deutlich erhöhen und Akzente in der inhaltlichen Ausrichtung setzen, das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft der katholischen Jugendverbandsarbeit im Oldenburger Land.“

Text und Bild: Hannes Nieland, BDKJ Landesverband Oldenburg