Bewundernswerter Einsatz der Sternsingerinnen und Sternsinger

Bischof Genn empfängt Kinder aus der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser Münster zum Auftakt der Aktion Dreikönigssingen
  • Pressemitteilungen
Bischof Dr. Felix Genn empfing heute (05.01.2018) zum Auftakt der Aktion Dreikönigssingen acht Sternsinger/-innen aus der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser Münster.

Am heutigen Freitag um 10:30 Uhr warteten acht Sternsingerinnen und Sternsinger gespannt vor dem Bischofshaus auf dem Domplatz in Münster. Ihre Augen strahlten mit ihren goldenen Kronen um die Wette, als Bischof Dr. Felix Genn ihnen die Tür öffnete, um sie zu empfangen. Nachdem die Mädchen und Jungen für den Bischof gesungen hatten, schrieben sie den Segensspruch 20*C+M+B+18 („Christus mansionem benedicat“ = „Christus segne dieses Haus“) neben die große Holztür.

Der Bischof lobte die Kinder und ihre ehrenamtlichen Begleiter/-innen stellvertretend für alle Sternsinger/-innen im Bistum Münster für ihr großes Engagement und dankte ihnen: „Heute geht das Wetter ja, aber es ist bewundernswert, wie sich so viele von euch jedes Jahr aufmachen, um den Segen zu verteilen und Spenden für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt zu sammeln, die diese bitter nötig haben“, betonte Bischof Felix. Genn sei es sehr wichtig, dass das Thema ausbeuterische Kinderarbeit, das in diesem Jahr am Beispielland Indien verdeutlicht wird, ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt werde.

Zum Aufwärmen lud er die sieben- bis zehnjährigen Kinder ins Bischofshaus ein, wo sie sich bei warmem Kakao und Plätzchen stärken konnten. Vor ihrem Besuch beim Bischofshaus hatten die Mädchen und Jungen bereits ihren Segen in den St.-Paulus-Dom gebracht. Dompropst Kurt Schulte nahm die Kinder mit zur Krippe, dankte ihnen für ihren Besuch und erklärte ihnen, dass mit den unterschiedlichen Figuren die Vielfalt der Menschen symbolisiert werden solle. „Wir haben ja nicht jeden Tag königlichen Besuch wie euren“, sagte er, „aber hier ist jeder willkommen.“ An diesem Vormittag statteten die acht Sternsinger/-innen außerdem Prälat Dr. Norbert Kleyboldt, den Weihbischöfen, den Vorsehungsschwestern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bischöflichen Offizialates ihren Besuch ab.

In allen Gemeinden des Bistums Münster sammeln Sternsingerinnen und Sternsinger rund um den 6. Januar (Tag der Erscheinung des Herrn/Dreikönigstag) Spenden für die Aktion Dreikönigssingen. Im vergangenen Jahr kamen dabei 3.236.684,25 Euro für notleidende Kinder in der ganzen Welt zusammen, bundesweit waren es rund 46,8 Mio. Euro.

Die diesjährige 60. Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!“ Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie sehr Kinder in vielen Teilen der Welt unter ausbeuterischer Kinderarbeit leiden.